1.1.1 Aufbau-Theorie-Seminare (ATS) (Bestandteil des Aufbaustudiengangs)

 Offen für Auszubildende anderer Institute.

1. Inhalt

Inhalt: Nach dem Abschluss des Basis-Studiengangs> und der bestandenen Zwischenprüfung nehmen die zukünftigen Psychologischen Psychotherapeuten/innen und Kinder- und Jugendlichentherapeuten /innen im Rahmen des Aufbau-Studiengangs am Aufbau-Theorie-Seminar teil. Dieser besteht aus zwei weiteren Blöcken (Block E und Block F).

Dem Ziel ganz nahe - Individualpsychologie vertieft: Im ATS werden theoretische und methodische Themen, die in der Regel bereits im Basis-Studiengang besprochen wurden, vertieft und durch gemeinsame Lektüre von ausgewählten Texten erarbeitet. Die Teilnehmer werden gebeten, aus ihrer Praxis entsprechende Fall-Beispiele einzubringen, um die bisher
gelernten Methoden praktisch und theoretisch zu erörtern. Mögliche Themen: Träume in der tiefenpsychologischen und in der analytischen Psychotherapie, Der Bericht an den Gutachter, Übertragung - Gegenübertragung – Widerstand, 
Individualpsychologische Neurosenlehre nach Ludwig Pongratz, Strukturelle Störungen und Grundkonflikte, Borderline-Störung und narzistische  Störung, Neurotische Depression, Zwangsneurose, Psychosomatik, Das „präsuizidale
Syndrom“ nach Erwin Ringel, Die Behandlung von konfliktbedingten und strukturellen Störungen, und mehr…

Die Teilnahme ist bis zur Abschlussprüfung verpflichtend.
Es kann auch von Interessierten besucht werden, die an anderen Einrichtungen entsprechende Qualifikationen erworben haben.  

2. Dauer

Die Teilnahme ist bis zur Abschlussprüfung verpflichtend.

3. Kosten

Je nach individuellem Studienplan:
Kostenaufstellung  siehe Gebührenordnung>.

4. Literaturempfehlung

Siehe Literaturliste>

5. Anmeldung

Anmeldeformular »

6. Termine

Siehe Termine »